Liebe überdauert alles ..

  Startseite
    Zwischenbericht
    Vorwort
    Manu-Texte
    Für dich neu 2018
    Gedanken zum Sex
  Über...
  Archiv
  Nachträge
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    startsearching

    - mehr Freunde



https://myblog.de/dunkelpoet

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mitteilung

DSGVO (Datenschutzgrundverordnung)

Seit Jahren blogge ich leidenschaftlich gern. Mein Blog ist rein privat, Gefühlsgedichte- und Geschichten. Geld verdiene ich nicht mit dem Blog. Auf die geschaltete Werbung von Myblog habe ich keinen Einfluss, ebenso wenig auf die Speicherung von Daten, die irgendwo versteckt im Hintergrund laufen.

Die neue Datenschutzgrundverordnung verunsichert mich, da ich eben auf vieles keinen Einfluss habe und es auch nicht abstellen kann. Ein undurchsichtiger Dschungel und es scheint, niemand blickt da so ganz durch. Ansichten und Meinungen dazu gibt es sehr viel verschiedene.

Aus diesem Grund schalte ich demnächst in den privaten Modus und blogge somit nicht mehr für die Öffentlichkeit, zumindest solange nicht, bis sich alles klärt und mir verständlich und für mich umsetzbar wird.

Wer mir weiterhin im kleinen privaten Kreis gern folgen und lesen möchte ist herzlich dazu eingeladen, mich würde es sehr freuen. Kurze Anfrage oder Bitte um das Passwort reicht.

LG

16.5.18 02:21
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (16.5.18 08:48)
Hallo,

die "rechtliche Grauzone" für Akteure im Internet ist ein Problem, eines von vielen Problemen. Datenschutz, Urheberrechte usw.

Wir, als "kleine Blogger", die noch nicht einmal Geld mit unserem Blog verdienen, sollten mit einem passenden "Impressum" nicht im Fadenkreuz der Justiz stehen. Wenn doch, dann hat sie Arbeit bis zum "Jüngsten Tag". ;-)

Ich denke, der Zeitpunkt, an dem wir gesetzliche Regelungen, z.B. zum Datenschutz, völlig durchschauen, wird nie kommen. Du läßt Dich also "vertreiben", ohne Aussicht auf Wiederkehr. Aber wenn Du Dich sonst nicht sicher fühlst, dann mußt Du es wohl tun.


PP (16.5.18 09:21)
Hallo zurück

Es sind wieder Abmahnanwälte auf dem Sprung. Wenn ich ein Impressum mit meinen Daten anlege, können die mich direkt kostenpflichtig abmahnen, wenn die DSGVO nicht auf meinem Blog vorhanden ist.

Ohne Impressum müssen sie erst meine Adresse über meine IP ermitteln. Und ob der Staatsanwalt hier zustimmt ist fraglich. Wieso also ein "Impressum" anlegen mit seiner echten Adresse und Tel-Nr. ???

Da wäre ja auch keine Bloggerin mehr sicher vor Stalking. Aber du hast mich überzeugt: Mein Blog bleibt offen. Es soll aber ein Mahnmal bleiben und für meine neuen Texte, die auch politisch und gesellschaftskritisch sein dürfen, werd ich hier parallel ein eigenes Blog eröffnen und dich dann einladen ..

Danke für den Seitenstüber, LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung